Keine Zeit - Irgendwann zu alt für die Szene?

  • Hallo,


    Ich bin erst letzten Sommer zur Szene gekommen und da ich jetzt Studiere habe ich eigentlich keine Zeit mehr dafür.
    Außerdem bin ich noch ein Wenig schüchtern.


    Deshalb werde ich in den Nächsten Jahren womöglich nichts in diese Richtung unternehmen.


    Jetzt frage ich mich ob ich in 3-5 Jahren, wenn ich mit meinen Studium fertig bin, nicht zu alt für die Szene wäre, oder ob ich durch den Job dann wieder keine Zeit habe.
    Ich bin immerhin schon 23 Jahre alt.


    Was meint ihr den dazu?

  • Mach dir vom Alter keine Sorgen, solang du über 18 bist, steht dir alles zur jederzeit offen.
    Cybergothic spielt sich in erster Linie auf Partys und Festivals ab. Hier in Bremen hab ich einmal, maximal zweimal im Monat eine solche Party.
    Cyber ist immerhin ein Hobby und kein Vollzeitjob. Sieh es als Ausgleich zum Studium, bastwl an Outfits, wenn du die Zeit dafür hast. Und wenn dein Outfit noch nicht komplett ist, gehste halt ohne auf Partys.

  • Ich habe kein Leben mehr neben meinem Studium.
    Ich bin von 7:30-18:00 (oder 19:00) an der FH, und auch das Wochenende besteht nur aus lernen.


    Folglich gibt es keinen Ausgleich.

  • ich denke mal, es geht hier ums aussehen und um den wohlfühlfaktor unter "jüngeren".


    beim cyber ist das so ne sache. denn in der schwarzen szene ist das die jugendabteilung oder wird zumindest so wahr genommen. schrill, bunt und laut ist halt i.d.R.nix für ältere. cyber outfits sehen auch bei den jungen leuten am besten aus. ich hab mal gesehen, wie ein enddreißiger versucht hat, einen auf cyber zu machen. das war mega peinlich. der hats nach dem ersten mal in neongrün auch direkt wieder aufgegeben.


    es gibt diesen tollen spruch "man ist nur so alt, wie man sich fühlt", was natürlich quatsch ist. die unbequeme wahrheit ist: man ist so alt, wie man aussieht.


    schau einfach in 3-5 jahren in den spiegel und laß dich von ehrlichen freunden beraten. du sagst, du bist schüchtern, also scheinst du auch nicht das selbstbewußtsein eines fußballstars zu haben. und da sollte man sich erst recht keine peinlichkeiten erlauben. die hauen sonst doppelt und dreifach rein. und den spöttischen blicken im club ausgesetzt sein - wer will das schon.


    bei der musik würd ich mir keine sorgen machen. da wird seit etlichen jahren gefühlt 90% nur altes zeug gespielt. da kommst du schnell wieder rein :D..


    für die lange zeit würd ich aber meine klamotten verkaufen. die meisten leute, die ich wiedersehe, nehmen nach jahren der büffelei dann doch zu, weil zu wenig bewegung und keine zeit fürs gesunde kochen. die passen in keine alte hose mehr rein.


    letztendlich muß aber jeder für sich selbst glücklich werden, und obiges ist nur meine persönliche meinung.


    für mich stellt sich aber eher die frage, ob es den club, den du magst, oder die cyberszene in der zeit überhaupt noch geben wird. schließlich geht die schwarze szene und mit ihr die cyber abteilung seit jahren den bach runter.

  • Wenn das so ist kann ich mich hier gleich wieder abmelden, es wird eh nichts mehr in diesen Leben.


    Fragt sich ob es Alternativen gibt, weil andere Stile - andere Musik.
    Oder ob man dann nur noch Zuhause hören kann.

  • Im Punkto zu alt.
    also erstmal ich selbst zähle mich nur noch bedingt zum Cyber, liegt aber auch daran, dass hier unten die Szene sowieso am Aussterben ist und ich nicht mehr so wirklich als Cyber so schrill und bunt unterwegs bin. Eher so nur Schwarz mit bissl Bondage (und das is auslegungssache, obs zum Cyber gehört oder nicht.)
    Aber trotzdem, wenn ich im Club bin, tanze ich trotzdem noch und höre trotzdem noch die Musik.


    Und schau mal, ich war hier selbst im Forum glaub 2Jahre inaktiv, weil ich di Zeit nicht mehr gefunden habe, aber inzwischen treibe ich mich doch hier wieder rum, obwohl ich mich nur noch zum Goth hinschieben würde, anstelle zum Cyber.


    Und mit 23 bist du noch lang nicht alt. Bin selbst 23 und eine der jüngsten die hier unten im Süden noch eher zum Cyber zählen als die "Mächtegerns" die nach 1 Outfit meist aufhören und sich nur 1 mal im CLub sehen lassen, weil se selbst zu sen "Ich stehe lieber in der Ecke Cyber" zählen als zu den "ich kann tanzen und mach das auch, egal wie dämlich ich aussehe".


    Du verstehst hoffentlich was ich dir versuche mitzuteilen, denn darin bin ich nicht wirklich gut ;)


    Und so nebenbei, eine Freundin von mir hat auch den Fall gehabt, dass sie, zwar eher wegen Ausbildung, für 3 Jahre ihr Cyber weglassen musste, und inzwischen ist bei ihr ein Kind da, welches auch Aufmerksamkeit braucht, und trotzdem ist sie mit ihren 33 Jahren noch Cyber durch und durch :)

  • Ich glaub das alter spielt hier eher weniger eine Rolle. (ich z.B. bin 28 aber ich pfeif drauf :-D )
    Klar mit 40 würde ich wahrscheinlich auch kürzer treten aber solang ich das noch mitmachen kann, mach ich das auch.


    es gibt diesen tollen spruch "man ist nur so alt, wie man sich fühlt", was natürlich quatsch ist. die unbequeme wahrheit ist: man ist so alt, wie man aussieht.


    Ich geb dir da nur zum Teil recht, ich denke eher das ist eine Mischung aus beidem. Je ältert man sich fühlt, dementsprechten sieht man dann auch irgendwie aus. Musste ich schon häufiger bei manchen Menschen beobachten.


    Das mit dem keine Zeit haben kenn ich nur zu gut. Bin in meinem ersten Studienjahr beinahe daran eingegangen (muss allerdings dazu sagen wenn ich locker gemacht hätte wären wahrscheinlich eher meine Leistungen eingegangen).
    Und als jemand der dieses Gefühl, keine Zeit zu haben kennt, möchte ich dir dringend raten: Nimm dir die Zeit für einen Ausgleich! Sonst gehst du ein. Hobbys gibt es nicht umsonst, es sei denn du bist ein Workaholic der nichts als Arbeit kennt.
    Du musst halt abschätzen ob du dir die Zeit daführ nehmen kannst, da spielen so einige Faktoren eine Rolle. Und wenn es gerade gut läuft, finde ich das nicht gerade schlimm, wenn man sich mal einen Abend nimmt sich in seine Klamotten zu schmeißen und mal so richtich schön abzutanzen. Das mach ich immer so alle 3 Monate weil ich das auch einfach brauche. Ich meine...es ist nur ein Abend.

  • Alter, wieso dieses zwanghafte Szenedenken?


    Man kann ja trotzdem Interessen in richtung Cyber oder sonst was haben.


    Musik hören und entdecken kann man immer, auch nebenbei.
    Wenn man nur alle paar Monate feiern geht, das ist das halt so.
    Klamotten/Outfits hängen dann halt im Schrank, ja und? Man kann ja trotzdem dran basteln.


    Es gibt in Szenen keine Zugangsbeschränkungen a la "Was, du investiert weniger als 20 Stunden die Woche in Tanzen und Outfit, du bist raus!"
    Selbst wenn du dir sagst, das lohnt nicht mit Geld/Zeit investieren kannst du ja trotzdem dein Interesse bewahren und später nochmal gucken.



    Und mal persönlich, wenn dein Studium so viel Zeit braucht machst du etwas falsch (oder sorry, bist nicht geeignet).

  • Wenn das so ist kann ich mich hier gleich wieder abmelden, es wird eh nichts mehr in diesen Leben.


    Fragt sich ob es Alternativen gibt, weil andere Stile - andere Musik.
    Oder ob man dann nur noch Zuhause hören kann.


    nanana - lass den kopp nich hängen.


    Klar mit 40 würde ich wahrscheinlich auch kürzer treten aber solang ich das noch mitmachen kann, mach ich das auch


    da hab ichs ganz gut getroffen. ich bin ü40. netterweise ist tanzen im gegensatz zum cyber/clubbing ding altersunabhängig. ich hab ne 48 jährige bekannte, die hat ne figur wie ne göttin und macht pole dance. ich beschäftige mich immer noch mit dem tanzen. ich würde aber heute nicht mehr auf ne bühne steigen. man wechselt, ähnlich wie im fußball, vom spielfeld auf andere positionen. auf die bühne gehört jung, knackig und sexy. da mach ich mir nix vor :D ...


    Ich geb dir da nur zum Teil recht, ich denke eher das ist eine Mischung aus beidem. Je ältert man sich fühlt, dementsprechten sieht man dann auch irgendwie aus. Musste ich schon häufiger bei manchen Menschen beobachten.


    ja gut, das wäre das andere "extrem". alte, die auf kiddie tun, sind natürlich genauso peinlich, wie mittdreißiger, die mit dem habitus eines rentners durchs leben gehen. aber naja. was weiß ich schon, welche geschichte dahinter steht. manchmal altern die menschen ja nicht ohne grund ziemlich schnell...


    Du musst halt abschätzen ob du dir die Zeit daführ nehmen kannst


    ich denke, das hat er schon recht gut. sonst täte er sich die frage ja nicht stellen. besser jetzt, als hinterher feststellen, das das studium wegen ausschweifender nächte den bach runter geht.


    Und mal persönlich, wenn dein Studium so viel Zeit braucht machst du etwas falsch (oder sorry, bist nicht geeignet).


    menschen lernen unterschiedlich schnell. es gibt die genies, die kaum was fürs studium tun müssen und diejenigen, die sich den arsch für ein durchschnittliches ergebnis aufreißen müssen. die bedingungen im studium sagen nicht unbedingt etwas darüber aus, ob du für den job hinterher geeignet bist, oder nicht.

  • Ich hatte in den Sommerferien hiermit angefangen, in der Hoffnung die Q1 Phase des Abis wird genau so einfach wie die E Phase. Da hatte ich mich wohl getäuscht.


    Mittlerweile bin ich deshalb hier nurnoch Semiaktiv.
    Allgemein überall, faszinierend wie ich nie im meinem Leben irgendwas für die Schule gemacht habe, aber jetzt wo es schneller wird...


    Ich bin aber nicht nur hier semi anwesend.
    Wer mich auf anderen Kanälen auch hat, bemerkt das auch. Mein Steamacc. ist teils 1 bis 2 Wochen inaktiv, und auch auf Messengern lasse ich mich kaum noch sehen.


    Das hat nichts damit zu tun wie gut das ist. Ich könnte das Abi auch so locker schaffen, aber wer nimmt mich mit einem 3er oder 4er Abi?


    Deshalb finde ich den Ausspruch blöd, dass wer wenig Freizeit hat nicht gut genug fürs Studium oder die Schule ist.
    Nur weil man länger braucht ist man nicht schlechter, und vielleicht ist es ja nur der Ehrgeiz den Studiengang mit mehr als 3,0 abzuschließen.
    Zudem bin ich mit vielen Studenten befreudnet, und gerade aus dem Bereich Medizin, Chemie o.ä. sind viele kaum noch verfügbar.

  • ...wie sie sich alle abstrampeln im hamsterrad der bildungsanstalten... auch n gutes abi und studium haben nich wirklich was mit erfolgschancen zu tun. letztendlich braucht man eh wieder vitamin C. der rest eiert ewig in praktika herum. traurige realität in D.



    mit gelegentlichen positiven ausreißern.


    davon ab - industrie 4.0 steht vor der tür. falls das hier noch keiner mitbekommen hat. grad klären die medien ja auf. künstliche intelligenz soll bald so weit sein, das selbst die mittelklasse jobs mit besseren abschlüssen zunehmend weg fallen.




    war ja auch klar. irgendwann mussten die rechner und robbis ja mal so weit sein. nur, was tun mit den üerflüssigen menschen? entweder wir haben bald endzeit, oder als ausgleich kommt das bedingungslose grundeinkommen. in beiden fällen war das studium dann eh für die katz. zu science fiction, der gedanke? abwarten.

  • Wobei ich das mit dem "zu alt" Aussehen ein blödes Argument finde, in jeder Stilrichtung gibt es Outfits für jedes alter, man muss nur halt das Finden was am besten zu einem passt und bei "cybrigen" post-apokalyptischen Fiktionen sehen die meisten Charaktere sowieso älter aus. :stick:

  • Also ich denke nicht das man die szene immer so ausleben muss zu jeder Zeit. Mache ich selber nicht nur ich hab meinen Weg zu der Szene durch die Musik gefunden die ich immer noch sehr gerne mag und für mich nicht langweilig wird oder so.
    Zu alt ist man für gar nichts lebe dein Leben so wie du es willst und wenn es dich nicht mehr in 5 Jahren interessieren sollte findet sich vielleicht später der Weg wieder hierher oder auch nicht.


    Es ist dein Leben und mach das Beste daraus das du später positiv auf dein Leben zurückblicken kannst! ^^